Maskenfaschismus

CoViD-19 bestimmt das Tagesgeschehen quasi auf der ganzen Welt. Konservative Regierungen weltweit sperren die Bevölkerungen ein und haben noch weitere drastische Einschränken beschlossen.

Katar zum Beispiel hat heute, am 18. Mai 2020 32604 bestätigte Fälle, das entspricht 1187 Fälle pro 100000 Einwohner. Es sind 15 Todesfälle zu beklagen. Dies entspricht eine fallbezogene Fatalitätsrate von 0,046%. Vgl. Quelle.

Ist das Virus SARS-CoV2 schon mutiert? Oder anders gefragt, wie ist die Spreizung der Todesraten weltweit zu erklären? Wäre es nicht ehrlich zu sagen, der nur minimale Prozentsatz der jeweiligen Übersterblichkeit weltweit ist dem Virus zuzuschreiben? Das heißt, überall auf der Welt würden angenommen min. 2 % mehr Menschen als im Vergleichszeitraum sterben. Das ist nicht zu beobachten!

Die Todeszahlen lassen nur einen Rückschluss auf die Gesundheitssysteme oder andere Umstände wie der jeweilige Gesundheitszstand der Infizierten zu, mehr nicht!

Dennoch werden wir mit Horrormeldung wie: Schulen sind Todeszellen für die Kinder traktiert. Die Menschen werden so eingeschüchtert, dass Sie die überharten Maßnahmen in Kauf nehmen. Die Wirtschaft anhalten, Viele in Kurzarbeit schicken.

Die Menschen merken leider nicht, dass ein zentraler Grundpfeiler der Demokratie gesprengt wurde.

Es ist nicht möglich gegen den Coronawahnsinn zu demonstrieren oder auch nur Kritik zuäußern. Hier in Deutschland ist man mit bis zu 25000 EUR Bußgeldern bedroht. Kritiker werden als Verschwörungstheoretiker diffamiert.

Meine Fundamentalkritik besteht darin, dass es eine Umkehrung des Solidaritätsprinzips ist, wenn ich plötzlich für den Gesundheitszustand Anderer verantwortlich gemacht werde. Es spielt plötzlich keine Rolle mehr, ob jemand sich „fettgefressen hat“, „säuft“ oder „raucht wie ein Schlot“ oder sonst einen ruinösen Lebenswandel führt und somit zur Risikogruppe wird. Ich werde zum Schuldigen gemacht, weil ich keine Maske trage und ihn angesteckt haben könnte. Es wird nicht das desolate oder geschwächte Immunsystem ursächlich für eine Infektion (unabhängig von CoViD-19) in die Betrachtung gezogen oder durch die Nichteinhaltung von Hygieneempfehlungen. Nein, das Virus ist der Sündenbock.

Auch das Prinzip, dass man als unschuldig gilt, bis einem die Schuld bewiesen wird, entfällt. Man trägt nicht etwa eine Maske um Andere zu schützen, weil man weiß, dass man das Virus in sich trägt aber trotzdem Lebensmittel kaufen muss.

Man muss eine Maske tragen, obwohl überhaupt noch nicht der Beweis erbracht werden konnte, ob und wenn ja wie eine Infektion über Aersole passiert.

Schon allein der Verdacht reicht aus und Strafen werden fällig, obwohl man das Virus nicht in sich trägt, also überhaupt keine Gefahr für die Anderen ist oder sein kann.

Dafür muss man auch noch zusätzlich Gesundheitsrisiken in Kauf nehmen zum Bespiel durch die, mangelnde Hygiene, falsche Benutzung und Aufbewahrung des Maullappens oder das zwangsweise angeordnete Tragen ungeeigneter Masken.

Dies ist grotesk!

Ich sehe meine Solidarität der Allgemeinheit gegenüber als erschöpft an, in dem ich in die gesetzliche Krankenkasse einzahle. Das ganz ohne Bedingungen daran zu knüpfen. Ich erwarte nicht, dass sich Andere an die von der WHO empfohlene Tagesmengen von Zucker, Fett und so weiter halten und dadurch Überkonsum Adipositas und Diabetes und so weiter riskieren. Im Auto nicht schneller als 50 km/h fahren, nicht zu rauchen oder Alkohol trinken. Nein, wir die Allgemeinheit kommt für Prävention und für die eventuellen Schäden und die Folgen auf, ohne dass die Menschen mir gegenüber eine Liste der konsumierten Lebensmittel darlegen müssen und mir Zugriff auf den Schrittzähler zu gewähren, den Fahrtenschreiber zusehen und so weiter.

Dieser Maul(korb)lappen ist ein Symbol für den neuen Faschismus geworden. Die Leute die keine Maske tragen, wurden bestimmt schon angefeindet à la: „Maske auf!“.

Menschen werden bei Verdacht auf eine Ansteckung quaratänisiert oder isoliert, die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes, Artikel 3 Abs. 1 Satz 2 der Verfassung des Freistaats Thüringen), der Freizügigkeit (Artikel 11 des Grundgesetzes, Artikel 5 Abs. 1 der Verfassung des Freistaats Thüringen) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Abs. 1 des Grundgesetzes, Artikel 8 der Verfassung des Freistaats Thüringen) eingeschränkt.

Polizei und Odnungsamt haben das Recht den Coronawahn mit Gewalt durchzusetzen. Infektionsermächtigungsgesetz dürfen wir es wohl nennen.

Nachbarn zeigen Nachbarn heimlich an, weil sie sich im Garten getroffen haben.

Warum? Weil wir es mit einer Seuche biblischen Ausmaßes zu tun haben?

Wir haben die Maßnahmen beschlossen, um dem Gesundheitssystem Zeit zu verschaffen, sich auf Patienten mit schweren Verläufen vorzubereiten. Um den 17. März 2020 wußten wir durch Studien (peer-reviewed) womit wir es zu tun haben. Spätestens mit dem 31. März 2020 haben wir die Ansteckungskurve verflacht. Die Maßnahmen hätten zu diesem Zeitpunkt beendet werden müssen!

Stattdessen hören wir ständig immer noch die Propaganda, dass die zweite Welle schlimmer wird und uns bald italienische Verhältnisse ereilen werden.

Wo nur wo ist der gesunde Menschenverstand geblieben? Wo ist die Erkenntnis, dass wir uns nicht gänzlich vor einer CoViD-19-Infektion schützen können? Das CoViD-19 weder Ebola, Pest noch Cholera ist.

Würde sich ein Gesundheitsminister mit Medizinern und anderen Spitzenpolitiker in einen Fahrstuhl in einem Klinikum drängen, wenn es ein gefährliches Virus sei? NEIN, nie und nimmer. Spätestens der Zweite oder Dritte würde doch auf die Idee kommen, ich warte besser und nehme den nächsten Fahrstuhl oder Sie wären gar nicht im Krankenhaus!

Wir versorgen sogar Patienten mit schweren Verläufen aus anderen Ländern. Das ist gut. Wir würden es sicher nicht tun, diese Superspreader oder Superaerosolquellen uns freiwillig ins Land zu holen, wenn es ein tötliches Virus sei und wir eine Pandemie wirklich aufhalten wollten. Wir die Gesundheit unseres medizinischen Pflegepersonals und Ärzte zusätzlich gefährden.

Genauso würden wir die Paketzustellung verbieten, dass der Bote ein Virus nicht von Tür zu Tür orts- und regionsübergreifend trägt.

Wo ist nur die eigentlich selbstverständliche Haltung geblieben, dass andere Menschen keine todbringende Gefahren sind, sondern Menschen, die wie wir selbst Milliarden von Keimen in sich tragen, die wir natürlich uns gegenseitig auch weitergeben (müssen)? Wo ist die natürliche Haltung, dass jeder selbst entscheiden darf, sich impfen zu lassen oder mit dem Risiko einer Infektion zu leben? Wo sind die sinnvollen Maßnahmen, wie eine gute Handhygiene, die Husten- und Niesetikette?

Warum versuchen wir nicht über den Sommer eine Herdenimmunität aufzubauen, um das Thema „durch zuhaben“ bis zum Start der nächsten „Grippe“-Saison im Herbst? Die Intensivbetten sind doch nicht belegt.

Weil das nicht gut ist? Weil es nicht gut ist, um eine Impfpflicht zu legitimieren? Nicht gut für Impfstoffhersteller ist, die sonst keine Milliarden von Dosen absetzen würden?

Die Zulassungsbestimmungen für Impfstoffe senken zu wollen, um schneller in der großen Not wie in der aktuellen Pandemie Impfstoffe „fertig“ zu haben?

Nicht gut für den Staat der den als Immunitätsausweis oder Quarantänepass getarnten Staatstrojaner noch nicht wie in Slowenien am Start hat und wir die Maskenpflicht gegen einen Immunitätsausweis eintauschen „dürfen“?

Diese „neue Normalität“ und der mit einer Maske zur Schau getragene Faschismus ist für mich nicht zu akzeptieren.

Wehre den Anfängen! Nie wieder Faschismus!

Update 25.05.2020

Beispiele für den Faschismus (Staat mischt sich in Zuständigkeiten Anderer mit erheblichen Druck ein. Die benutzte Rhetorik gleicht die der im Krieg. Oder eben Propaganda.
Kriegsrhetorik!

Update: 28.05.2020

Ein sehr lesenswerter Artikel, der Floskeln in der aktuellen Gesetzgebung analysiert.

https://www.heise.de/tp/features/Datenschutz-und-die-Rhetorik-des-gewollten-Irrtums-4766027.html

Update 30.05.2020

Leider muss ich für mich feststellen, dass dieser Maskenfaschismus nur ein Ablenkung der tatsätzlichen Sauerei ist. Die besschlossene Hilfen für Firmen und die EU-Bonds sind der eigentliche Skandal! Wir sollen uns an den drecks Masken aufreiben und die Politik plündert öffentliche Kassen in Mrd-Höhe eigentlich in Billionen-Höhe, wir müssen global denken!